Bessere Betreuungsangebote und Leistungen für Familien.

Viele Eltern stehen vor der großen Herausforderung, ihren Beruf, die Betreuung ihrer Kinder und womöglich die Pflege der eigenen Eltern unter einen Hut zu bringen. Sie möchten für ihre Familie da sein, wollen aber auch weiter in ihrem Beruf arbeiten, dort den Anschluss halten und vorankommen.

Wir wollen Familien stärker unterstützen – mit mehr Zeit, einer guten Infrastruktur und finanziellen Entlastungen. Mit dem Gute-Kita-Gesetz verbessern wir die Qualität in den Kitas und entlasten Familien bei den Gebühren. In den nächsten vier Jahren investieren wir 5,5 Milliarden Euro in gute Kinderbetreuung. Für Eltern mit kleinem Einkommen schaffen wir die Gebühren ab: Wer etwa Kinderzuschlag oder Wohngeld erhält, muss nicht mehr für die Kita bezahlen.

Mit dem Familienentlastungsgesetz erhöhen wir das Kindergeld in zwei Schritten (2019 und 2020) um 30 Euro pro Kind und Monat und den Kinderfreibetrag um insgesamt 384 Euro. Gleichzeitig erhöhen wir den Grundfreibetrag bei der Einkommenssteuer und gleichen ab 2019 die sogenannte kalte Progression aus.

Außerdem haben wir das Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit auf den Weg gebracht. Damit schaffen wir mehr Planungssicherheit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und eröffnen vielen Frauen einen Weg aus der Teilzeitfalle.