Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

  • Im Bundestag für Bottrop, Gladbeck und Dorsten

  • Herzlich willkommen!

    Liebe Besucherin, lieber Besucher, es freut mich sehr, dass Sie einen Blick auf meine Website werfen. Hier finden Sie Details über meine politische Arbeit. Gerne nehme ich Fragen und Anregungen entgegen. Diskutieren Sie mit! Ihr Michael Gerdes

PRESSEMITTEILUNG:

Bottrop, 17. Mai 2016

Für starke Städte und lebendige Quartiere

Zum „Tag der Städtebauförderung“ am 21. Mai erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Gerdes:

Die Städte und Gemeinden im Ruhrgebiet stehen angesichts der demografischen Entwicklung und des Strukturwandels vor besonders großen Herausforderungen. Auch die gestiegene Zuwanderung bringt – neben vielen Chancen, insbesondere für die zahlreichen schrumpfenden Kommunen – neue Herausforderungen mit sich. Es gilt, viele verschiedene Bevölkerungsgruppen bei uns aufzunehmen und zu integrieren. Bei der Bewältigung all dieser Aufgaben spielen städtebauliche Maßnahmen eine entscheidende Rolle.

Schon 2014 hat die SPD erreicht, dass die Bundesmittel für die Städtebauförderung deutlich erhöht wurden. „In diesem Jahr führen wir dies auf hohem Niveau fort“, so Michael Gerdes. „Wir wollen mit der Förderung unsere vielen lebendigen Nachbarschaften stärken, in denen die Menschen Verantwortung übernehmen und sich umeinander kümmern. Eine gute Stadtentwicklungspolitik macht gesellschaftliche Teilhabe für alle Bürgerinnen und Bürger erfahrbar und bindet sie in die Gestaltung ihres Wohnumfeldes ein. Darüber hinaus trägt sie entscheidend dazu bei, die regionale Wirtschaft zu stärken. Jeder Euro, der im Städtebau investiert wird, bewirkt ein Vielfaches an zusätzlichen privaten Investitionen.“

Am 21. Mai, dem „Tag der Städtebauförderung“, präsentieren die beteiligten Kommunen der Öffentlichkeit, was mit Hilfe der Förderprogramme und dank des Engagements vieler Initiativen vor Ort bereits erreicht wurde. Vor allem aber rufen sie Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich an der Planung weiterer Vorhaben zu beteiligen. „Die Menschen vor Ort wissen in der Regel am besten, wie unsere Städte sozialer, aktiver und attraktiver gestaltet werden können“, ist Michael Gerdes überzeugt. „Denn sie sind am nächsten dran und erkennen sowohl die bestehenden Schwachstellen als auch die Potenziale für echte Verbesserungen.“

[mehr ...]

STATEMENT:

13. Mai 2016

Die Sitzungswoche vom 9. bis 13. Mai

Liebe Leserin, lieber Leser,

bei einer SPD-Konferenz am Montag im Berliner Willy-Brandt-Haus hat Neumitglied Susanne Neumann durch ein erfrischend ehrliches Zwiegespräch mit Parteichef Gabriel auf sich aufmerksam gemacht. Befragt zum sinkenden Vertrauen in die SPD kommentierte Neumann: „Ihr müsst einfach mal Tacheles reden.“ Und mit Blick auf die teils harten Auseinandersetzungen in der Großen Koalition: „Warum bleibt Ihr dann bei den Schwatten?“. Tatsächlich müssen wir als SPD deutlicher werden, besser erklären, warum wir wie handeln. Und es ist wichtig, dass wir uns auf unseren Kern besinnen - die soziale Gerechtigkeit. Den Ruf „Raus aus der GroKo“ finde ich jedoch falsch. Die Koalition ist nicht optimal, aber sie ist besser als ihr Ruf. Ohne die SPD in der aktuellen Regierung gäbe es keinen Mindestlohn, keine Rente mit 63, keine Reform bei Leiharbeit und Werkverträgen. Das sind gute sozialdemokratische Projekte.

Um mehr Klarheit und Vertrauen ging es auch bei der Aktuellen Stunde zum Handelsabkommen TTIP am Mittwoch. Die öffentlich gemachten Textvorschläge der USA für das transatlantische Freihandelsabkommen machen deutlich, warum es bei den Verhandlungen in den letzten Monaten nicht voranging: Die Positionen der EU und der USA liegen in vielen Bereichen noch sehr weit auseinander. Unsere Haltung: Mehr Handel und mehr Wettbewerb müssen sich auf faire Grundlagen stützen. Private Schiedsgerichte oder Einschränkungen beim Verbraucherschutz wird es mit der SPD nicht geben. Dies ist unsere Position, die wir auf dem Parteikonvent im September 2014 und dem Bundesparteitag im Dezember 2015 beschlossen haben. Die jetzt bekannt gewordenen Forderungen der USA sind für uns völlig inakzeptabel. Unsere hohen europäischen Standards, zum Beispiel beim Verbraucher- oder Umweltschutz, dürfen auf keinen Fall in Frage gestellt werden. Anderenfalls werden wir dem transatlantischen Freihandelsabkommen nicht zustimmen. An dieser Haltung wird man uns messen!

Mit freundlichen Grüßen und frohe Pfingsten!

Michael Gerdes

PRESSEMITTEILUNG:

Bottrop, 11. Mai 2016

„SPD wird Pflege weiter stärken“

Zum „Tag der Pflege“ am 12. Mai erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Gerdes:

Für die SPD ist eine grundlegende Verbesserung der Pflege ein besonderer Schwerpunkt in dieser Legislaturperiode. Die steigende Lebenserwartung der Bevölkerung und die Zunahme des Anteils betagter Menschen an der Gesamtbevölkerung ist ein Zeichen für den gesellschaftlichen Fortschritt. Die zunehmende Zahl hochaltriger Menschen stellt die Pflegepolitik vor demografische und fachliche Herausforderungen. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Gerdes konnte sich bei mehreren Praxistagen in Pflegeeinrichtungen, unter anderem im DRK-Haus Rottmannsmühle in Bottrop, ein Bild von den hohen Belastungen machen, denen Pflegekräfte im Arbeitsalltag ausgesetzt sind. Auch die Sorgen der Bewohner/innen und ihrer Angehörigen wurden dabei sehr deutlich. „Pflege geht uns alle an“, fasst Michael Gerdes seine Eindrücke zusammen. Die Weiterentwicklung der Pflegeversicherung sei ein wesentlicher Baustein, um auch in Zukunft gute Pflege gewährleisten zu können und das Vertrauen in eine gute Versorgung im Alter zu stärken. „Dabei hat die SPD in dieser Legislaturperiode schon viele deutliche Verbesserungen für Pflegende, Pflegebedürftige und ihre Angehörigen erreicht“, betont Michael Gerdes.

[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

Bottrop, 28. April 2016

„Es gibt viel, für das es sich lohnt, am 1. Mai auf die Straße zu gehen“

Zum Tag der Arbeit am 1. Mai erinnert der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Gerdes daran, dass Gerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt auch heute noch keine Selbstverständlichkeit ist. „Es gibt viel, für das es sich lohnt, am 1. Mai auf die Straße zu gehen.“ Die SPD-Bundestagsfraktion setze sich für die Regulierung von Leiharbeit und Werkverträgen, für ein Entgeltgleichheitsgesetz, die Zukunft der Arbeit in Zeiten der Digitalisierung sowie für die Stärkung der Rente ein.

[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

Bottrop, 27. April 2016

Erweiterung des Museums Quadrat – Vor-Ort-Termin politischer Entscheidungsträger/innen

Auf Vermittlung des SPD-Bundestagsabgeordneten Michael Gerdes kommen am 11. Juli Mitglieder des Kulturausschusses des Deutschen Bundestages und weitere politische Entscheidungsträger/innen in Bottrop zusammen, um Pläne für eine Erweiterung des Museums Quadrat weiter voranzutreiben. Es geht bei dem Vorhaben insbesondere darum, Räume für die Präsentation von Wechselausstellungen zu schaffen, die den heutigen Anforderungen entsprechen.

„Ziel ist es, den Bund dazu zu bewegen, sich an den Kosten für den geplanten Erweiterungsbau zu beteiligen“, so Gerdes. „Wir möchten die noch bestehende Finanzierungslücke schließen und die Erweiterungspläne nun in die Tat umsetzen, um weiterhin Anziehungspunkt für bedeutende Wechselausstellungen zu sein und der einzigartigen Dauerausstellung, mit den Werken des gebürtigen Bottropers Josef Albers, gerecht zu werden.“

PRESSEMITTEILUNG:

Bottrop, 27. April 2016

Bundestagsabgeordnete unter Tage

Am Montag lud der Bottroper SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Gerdes vier seiner Kollegen aus dem Bundestag – die Abgeordneten Bernd Rützel, Markus Paschke und Oliver Kaczmarek – zu einer Grubenfahrt auf dem Bergwerk Prosper-Haniel ein. Michael Gerdes ist überzeugt: „Die Bedeutung des Steinkohlebergbaus für das Ruhrgebiet lässt sich am besten unter Tage begreifen.“

Vor der Grubenfahrt stellte Werksleiter Jürgen Kroker den RAG-Konzern vor, berichtete anschaulich von der Geschichte des Steinkohlebergbaus in der Region und beschrieb die Auswirkungen des endgültigen Ausstiegs im Jahr 2018. Dann ging es mit 12 Metern pro Sekunde rund 1100 Meter hinab bis auf die 7. Sohle. Mit der „Dieselkatze“ – einer Einschienenhängebahn – wurden die Besucher bis zum Abbaugebiet gebracht, wo sie in einem 1,60 Meter niedrigen Schacht den Walzenbetrieb aus nächster Nähe beobachten konnten.

Viele Jahre lang war Michael Gerdes selbst im Bergwerk Prosper-Haniel beschäftigt, zunächst als Elektriker unter Tage und dann als freigestelltes Betriebsratsmitglied für soziale Angelegenheiten. Das Schicksal der Zeche geht ihm daher besonders nah.

PRESSEMITTEILUNG:

22. April 2016

Berlin-Besuch: Volles Programm, politische Bildung pur

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Gerdes lud in der vergangenen Woche 50 Bürgerinnen und Bürger aus Bottrop, Gladbeck und Dorsten zu einer viertägigen Reise nach Berlin ein.

Die Mitreisenden – die sich in ihrer Heimat unter anderem im Klöncafé Fuhlenbrock und im Schützenverein Batenbrock engagieren – freuten sich über ein spannendes Programm. Sie besuchten unter anderem das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Willy-Brandt-Haus und nutzten die Gelegenheit, mit Referentinnen und Referenten der Häuser zu diskutieren. Eine ausgiebige Stadtrundfahrt mit Zwischenstopp im Alliierten-Museum gab einen Überblick über die zahlreichen Schauplätze des politischen Berlins. Am Mittwochmorgen waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer live im ZDF-Morgenmagazin zu sehen. Sie nahmen während der Sendung im Publikum Platz und blickten im Anschluss, bei einer Führung durch die Produktionsräume und Fernsehstudios, auch hinter die Kulissen. Nachmittags empfing Michael Gerdes die Gruppe im Bundestag. Er erklärte, wie eine typische Sitzungswoche verläuft, berichtete von seiner Arbeit im Ausschuss für Arbeit und Soziales und tauschte sich mit den Bürgerinnen und Bürgern über aktuelle politische Themen aus.

INTERN:

08. April 2016

Info-Film: Was macht eigentlich die SPD-Bundestagsfraktion?

Die zentrale Aufgabe der SPD-Bundestagsfraktion ist es, sich an den programmatischen Aussagen der Partei zu orientieren und diese unter Beachtung der jeweiligen Gegebenheiten und Möglichkeiten und der parlamentarischen Spielregeln im Bundestag in praktische Politik umzusetzen.
Unsere Arbeit haben wir in einem kurzen Video dokumentiert. Film ab!

[mehr ...]